Anmeldung

Redakteure

JEvents Calendar

July 2024
M T W T F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Suchen

Besucher TTC

Heute 21

Gestern 31

Woche 198

Monat 687

Insgesamt 163672

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

Durch verfrühte Weihnachtsgeschenke der Gäste aus Wendeburg gewinnt die 4. Herren gegen Wendeburg nachdem Sven und Ceddy das letzte Doppel durch Fehler der Gäste und einige geschickte Konter drehen konnten. Es stand zuvor im 5. Satz 6:10 und ca. 30 Sekunden später stand es auf einmal 12:10 für Berkum und somit war der 7. Punkt perfekt.

Zu Beginn gab es zwei sehr unglückliche 5 Satz Niederlagen in den Doppeln. 

Oben 2:2 (2 Siege von Pitty) und unten 3:1 (Ceddy mit sehr viel Dusel im ersten Spiel gegen Grobe nach 0:2 noch 3:2).

In den Abschlussdoppeln gewinnen Bernd und Pitty glücklich in 5 Sätzen und Sven und Ceddy gewinnen auch im 5. Satz wie oben beschrieben  - -ohne Worte.

So geht´s.

TTC Berkum IV. Herren ist weiter ungeschlagen mit 8:2 Punkten dabei. Wer hätte das gedacht.

Jetzt kommt Groß Bülten und danach kommt das Top Team aus Gadenstedt III mit Nils Haberstumpf (ca. 1800 Punkte). Der spielt dann gegen Jan Fichtner als Bingo Bernd maskiert.

 

 

Vöhrum II mit Flummi Guttmann war mit Ersatz angetreten. Daher war sicher mehr als ein Unentschieden drin. Letztlich ist das Unentschieden aber gerecht, zumal der 6. Punkt für Berkum im letzten Doppel erst im 5. Satz mit etwas Glück gewonnen werden konnte.

Gegen Krug ging für Pitty nichts und Bernd hatte im 5. Satz viel Pech, als er beim Stand von 4:5 drei Netzroller schlucken musste. Das ging gestern auch an Bingo Bernd nicht spurlos vorüber und der Satz ging verloren.

Gegen Flummi Guttmann konnte dann Pitty 3:0 gewinnen und somit ging das obere Paarkreuz mit 1:3 aus. Unten spielte Sven souverän und gewann beide Spiele und Ceddy spielte 1:1. Dadurch war mit einem 3:1 im unteren Paarkreuz das Spiel bis zum Schluss ausgeglichen.

Die Doppel waren auch ausgeglichen. Somit ist das Unentschieden ok.

Mit 6:2 Punkten liegen wir gut im Rennen und hoffen auf weitere Erfolge am Montag gegen Wendeburg I.

Durch ein bärenstarkes unteres Paarkreuz mit Ceddy und Erik bleibt die 4. Herren auch im 3. Spiel ungeschlagen.

Dabei überzeugte Erik mit 4 Siegen, davon 3 mal ohne Satzverlust und Ceddy zeigt Nervenstärke im 2. Spiel, als er seinen immer stärker werdenden Gegner kurz vor Schluss mit 2 starken Angriffsbällen in die Knie zwang.

Bernd und Pitty waren ein bisschen schwach auf der Brust und versagten zuerst im Doppel mit einer gefühlten Fehlerquote von 95 %. Das zweite Doppel gewannen die beiden Oldtimer, aber zu spät, weil das Doppel von Ceddy und Erik nicht nur vorher fertig war, sondern auch den entscheidenden 7. Punkt brachte.

Ansonsten konnte Bernd seine Ehre retten, als er die Nummer 2 bezwang, aber Pitty verlor das Doppel und beide Einzel, weil er nach nunmehr 7 Jahren Tischtennis immer noch keine Mittel gegen Materialspieler wie Weske und Brennecke hat.

Mal ist die Seite rot und manchmal schwarz, das kann man sehen, aber die logische Schlussfolgerung daraus bleibt leider aus. Und plopp, ist das Spiel auch schon verloren.

Dank daher an Erik, der uns mit 4 Siegen (2 Einzel , 2 Doppel) tüchtig geholfen hat.

 

 

Im 2. Spiel der 4. Herren gab einen sicheren 7:1 Auswärtssieg gegen Bortfeld. 

Die Doppel gingen mit sehr viel Glück jeweils im 5. Satz an Berkum. Dadurch waren die Einzel dann sehr entspannt, weil das untere Paarkreuz der sehr sympatischen Bortfelder Mannschaft gegen Sven und Ceddy keine Chance hatte. Oben unterlag Pitty gegen die Eins des Gegners, weil er mit Aufschlag und Spin mal wieder nicht so recht klar kam. Gegen die brutale Noppe von Mannschaftskamerad Bernd hatte der jungen Mann dann allerdings überhaupt keine Chance.

Auch Pitty konnte im 2. Einzel dann klar mit 3:0 gewinnen und somit durften Sven und Ceddy nicht mehr punkten. Das Spiel war zu Ende.

Nach 2 Spielen zeigt sich, dass der Klassenerhalt möglich ist, jetzt müssen neue Ziele her. Vielleicht geht ja was in Richtung Relegation ? Mal sehen. 

 

 

Und es ist Sommer. Es sind 30 Grad und in der Gunzelinhalle steht die Luft. Alle sind nach kurzer Zeit platt, nur nicht unser Bingo Bernd mit 72 Jahren und 9 Monaten. Nach Siegen gegen Volker Schrader (3:0) gewinnt er auch gegen Brandes mit 3:0. Sven schlägt Volker und Pitty verliert gegen Geffers. Pitty verliert auch gegen Brandes und es steht 3:3. Sven verliert nach gutem Spiel gegen Brandes. Es steht 3:4. 

Und jetzt kommt es hammerhart:

Bingo Bernd liegt aussichtslos gegen Geffers hinten, 0:2. Dann ein glücklicher aber verdienter Satzgewinn zum 11:9. Den 4.Satz liegt Bernd 3:8 hinten. Aber macht ja nichts, weil bei Bernd geht es immer um den Gewinn des nächsten Punktes und zwar völlig emotionslos. Bernd gewinnt den 4. Satz mit 12:10. Im 5. Satz führt Bernd 10:7, 11:10 und 12:11, aber macht ja nichts, weil bei Bernd zählt ja immer nur der nächste Punkt. Bernd gewinnt 13:11 und es steht 4:4. Der goldene Punkt.

Den Siegpunkt macht dann Pitty gegen Volker. Normalerweise ein ausgeglichenes Spiel über 5 Stunden, aber im 4. und 5. Satz geht Volker dann doch die Puste aus und Pitty kann glücklich mit 3:2 den 5. Punkt zum 5:4 Sieg machen.

Ein super spannendes und völlig ausgeglichenes Spiel gegen eine super nette Mannschaft von Bildung Peine.