Anmeldung

Redakteure

JEvents Calendar

February 2023
M T W T F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 1 2 3 4 5

Suchen

Besucher TTC

Heute 14

Gestern 35

Woche 178

Monat 143

Insgesamt 151050

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

Die Vorzeichen waren klar, Erster gegen Letzter, aber der Braunschweiger verloren alle Spiele sehr knapp und auch beim Einspielen zeigten die Gastgeber das sie auch " klickern" können. Nach den warnenden Worten des Headcoach Peter " unterschätz die nicht " , gingen alle Vier auch sehr konzentriert zu Werke. Tessa/Matti gewannen klar in drei Sätzen und am Nebentisch gewannen Claas/Gideon ( spielten ihr bestes Doppel der Serie) in " Fünf ". Matti legte nach, doch leider konnte Tessa eine 2 : 0 Satzführung gegen die sehr sehr starke Nummer 1 der Gastgeber nicht nach Haus bringen. Claas und Gideon brauchten nicht ihr bestes Tischtennis auszupacken, spielten  taktisch sehr klug und waren nie gefährdet, so dass wir easy mit 5 : 1 vorn lagen. Matti zeigte was er kann wenn er mal richtig gefordert wird und auch Tessa spielte richtig gut , so dass wir mit einem klaren 7 : 1 die Heimreise antreten konnten.

Alle vier waren super konzentriert, nahmen den enorm starken Tabellenletzen richtig ernst und spielten klasse Tischtennis.

Im nun letzten Spiel gegen den Zweiten aus Lehndorf reicht nun eine knappe Niederlage um den Titel zu holen und den Aufstieg in die Bezirksliga klar zu machen.  

Durch einen 7 : 3 Heimsieg konnten Matti,Tessa Claas und Gideon die Tabellenführung in der Bezirksklasse verteidigen.

Nur das Doppel Claas/Gideon sowie Matti und Tessa mussten sich dem Spitzenspieler der Gäste beugen. Sonst war es wieder einmal eine klare Angelegenheit für die Vier.

Durch einen 7 : 3 " Arbeitssieg " im Derby gegen Gadenstedt konnten Mattes,Tessa, Claas und Gideon die Tabellenführung in der Bezirksklasse behaupten.

Nach den Doppeln lagen wir gleich mit 2 : 0 in Front, aber " oben" schwächelten wir doch sehr überraschend, denn sowohl Mattes als auch Tessa gaben ihre Spiele ab. Doch dann sorgten Claas mit seinem Fünfsatzsieg und Gideon wieder für  eine beruhigende 4 : 2 Führung.Jetzt sollten eigentlich Tessa und Mattes für die Vorentscheidung sorgen, doch Tessa verlor nach gutem Start auch ihr zweites Einzel und Matti " wurschtelte " sich zu der  wichtigen 5 : 3 Führung.Wiedereinmal waren es Claas und Gideon die ihre Gegner klar beherrschten und den 7 : 3 sieg eintüteten.

Nach der starken Vorstellung im Pokal gegen VfB Peine ließen die Vier doch diesmal noch viel Luft nach oben.

 

Gegen die 2. Herren des VfB Peine ( 1. Bezirksklasse) reichte die 3 : 0 Vorgabe für Claas, Gideon und Tessa leider nicht.leider nicht.

Trotz der klaren 4 : 1 Niederlage war es lange ein Spiel auf Augenhöhe. Tessa konnte das das 1 : 0 für uns nach einem starken auftritt für uns besorgen und am Nebentisch sah auch Gideon lange wie der Sieger aus. Musste sich dann aber im Fünften in der Verlängerung geschlagen geben.Auch bei Claas lief Anfangs famos. Der erste Satz ging klar an ihn, lag im zweiten schon 9 : 3 in Front und dann ging nichts mehr.Er verlor noch den Satz und dann das komplette Spiel. Anstelle 3 : 0 für uns lagen wir mit 1 : 2 hinten.Auch im Doppel ging es ähnlich spannend zu und auch mit dem besseren Ende für die " Grossen ".Jetzt war die Luft irgendwie raus und Tessa unterlag zum 1 : 4 Endstand.

Ein Spiel das lange spannend war und unsere drei zeigten das sie auch gegen Bezirksklassespieler mithalten können.

Gegen die von dem Peiner Trainer Janis Hansen , betreuten Braunschweiger gab es ein  7: 2 Auswärtssieg.

Headcoach Peter stellte sich schon auf einen langen Abend ein, da die Gastgeber wohl die Unentschieden Könige der Liga sind.

Dementsprechend ging es auch los. Nach den Doppeln hieß es 1 : 1 ( Tessa/Matti gewannen und Claas/Gideon verloren.). Genauso ging es weiter . Matti gewann ganz klar und Tessa hatte trotz einem guten Spiel das Nachsehen. Aber " Unten " sind wir eine Bank. Claas und Gideon brachten uns mit 4 : 2 in Front. Im Spiel der beiden Einser zeigte Matti einmal mehr seine Klasse und auch Tessa gewann easy. Gideon blieb es nun vorbehalten den 7 : 2 Auswärtssieg einzutüten.